Antidiskriminierungsberatung Brandenburg / Opferperspektive e.V.

Die Brandenburger Organisation Opferperspektive e.V., mit ihrem Sitz in Potsdam, beherbergt unter ihrem Dach zwei Beratungsstellen: Seit 1998 eine Beratungsstelle für Opfer von rechtsmotivierter Gewalt und seit 2009 eine Antidiskriminierungsberatungsstelle: Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg. 

Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg (ADB) ist eine landesweite und aufsuchende Beratung für Betroffene von rassistischer Diskriminierung. Sie bietet Beratung, Empowerment und die parteiliche Intervention in Diskriminierungsfällen an.

Über die Einzelfallbearbeitung hinaus sieht es die ADB als ihre Aufgabe an, Strukturen und Muster von Diskriminierung zu identifizieren und öffentlich zu machen. So wird nicht nur Einzelpersonen zur Durchsetzung ihres Rechts auf Gleichbehandlung verholfen, sondern auch die gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung mit rassistischer Diskriminierung befördert.

Die Antidiskriminierungsberatung Brandenburg ist Mitglied im advd, dem bundesweiten Dachverband der unabhängigen Antidiskriminierungsstellen, und arbeitet nach dessen Beratungsstandards für die qualifizierte Antidiskriminierungsberatung.

Kontakt:

Antidiskriminierungsberatung Brandenburg/
Opferperspektive e.V.
Rudolf-Breitscheid-Straße 164
14482 Potsdam
Mobil +49 (0)151 59100083
Telefon +49 (0)331 58107676
Telefax +49 (0)331 8170001
antidiskriminierung@opferperspektive.de
www.antidiskriminierungsberatung-brandenburg.de

Ansprechperson(en) für Verbandsangelegenheiten: 

Nadja Hitzel-Abdelhamid,
antidiskriminierung@opferperspektive.de

Betty Pabst